Kranke Umwelt.

Kranker Mensch.

Strahlung die belastet

M obilfunk, WLAN, DECT, Bluetooth, Smart Meter, Radio, Fernsehen, Satelliten, GPS, Radar – in unserem Alltag sind wir von einer Vielzahl von Funkwellen umgeben. Radioaktive Strahlung ist krebserregend. Nicht radioaktive (nicht ionisierende) Strahlung wie elektromagnetische Wellen und Felder sind laut führenden Wissenschaftlern und Experten auf dem Gebiet ebenfalls krebserregend. Hunderte Studien, Zellversuche, Tierversuche und Erfahrungswerte lassen schlussfolgern: die moderne Funktechnik kann zu schwerwiegenden Gesundheitsschäden führen.

Betroffene und Elektrosensible klagen über verschiedene Folgen:

– gestörter Zell-, Blut-, Organstoffwechsel
– DNA Schäden, Tumore, Drüsen- und Hormonstörungen
– Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Unfruchtbarkeit, Fehlgeburten
– Kopfschmerzen, Kopfdruck, Schwindel, Nasenbluten
– Schlafstörungen, inneres Zittern, Unruhe, Herzrasen
– Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern, ADHS
– Verwirrung, fehlende Konzentration, Erschöpfung, Vergesslichkeit
– Brennen oder Kribbeln der Haut, Hautveränderungen, Juckreiz
– Ohrsummen, Tinnitus, Angststörungen, Panikattacken

 

Toxine die vergiften

Den Menschen umgeben hundert tausende Substanzen, welche einen syntethischen Ursprung haben. Das Problem: viele tausende dieser Stoffe sind bereits in uns und werden als Gift behandelt, da sie völlig körperfremd sind. Die Nachteile der Industrialisierung sind beispielsweise:

Toxische Metalle, Aluminium, Quecksilber, Kosmetika, E-Stoffe und Zusätze, Süßstoffe, Kunststoffe und PVC, Mineralöle, Kontrastmittel, Rauch, Implantate, Brom, Pestizide und Glyphosat, Blei, Abgase, Nitrat, Mikroplastik, Uran, Nanopartikel, Farbstoffe, Natriumfluorid, Geschmacksverstärker, Gentechnik usw.

Der Körper versucht jede Sekunde mit diesen tausenden Toxinen umzugehen. Doch in unserer heutigen Zeit wird er nicht mehr Herr über zehntausende verschiedene Verbindungen – es kommt zur Vergiftung. Toxine werden abgelagert in Organen, verändern den Stoffwechsel, blockieren Hormondrüsen, stören Enzymketten und behindern wichtige Reaktions- und Entgiftungsketten, welche eigentlich diese Stoffe entsorgen sollten.

Ursache:

Moderne Bauweise

Telekommunikationsindustrie

Digitalisierung

Smart Cities

 

Folge:

zunehmender Elektrosmog

Feldverzerrung und -verstärkung

gestörte Zellkommunikation

Tumore

 

 

Ursache:

Petrochemische Industrie

Agrarindustrie

Pharmaindustrie

 

 

Folge:

Toxinbelastung

Mikronährstoff-Defizite

nicht erkannte Vergiftungen

Ursache:

Abgase

Lufttragende Partikel

Feinstaub

Wohngifte

 

Folge:

Lungenunterfunktion

Sauerstoff-Defizit

Toxinbelastung

Allergien

 

 

 

Die Lösung

Ihre Fragen finden Gehör. Eine persönliche Beratung gibt Aufschluss über die Toxinbelastungen. Erfahren Sie sinnvolle und effiziente Möglichkeiten mit Belastungen aus unserer industriellen Umwelt fertig zu werden. Toxinausleitungen mit Berücksichtigung der Strahlenbelastung spielt dabei die zentrale Rolle.

Umwelteinflüsse können die unterschiedlichsten Symptome hervorrufen und Giftbelastungen sind immer individuell. Wirkliche Entgiftung und Entsäuerung ist deutlich mehr als das neumodische Detox. Im Ernstfall lassen sich toxische Metalle entsprechend testen, um so mit umfangreichen Maßnahmen gezielter ausleiten.

Falsche Entgiftung ist mehr als toxisch! Hier sei generell einmal darauf hingewiesen, dass viele nett klingende Geschichten im Internet zum Thema Entgiftung unsachgemäß angewendet noch mehr Schaden anrichten als alles Andere. So musste ich auch leider feststellen, dass immer häufiger von Negativerfahrungen mit Entgiftung berichtet wird und viele Beratungen mit Warnungen von diversen Praktiken begonnen werden.

Entgiftung

nur wie?

So können Sie sich vereinfacht sinnvolle Ausleitungssmaßnahmen vorstellen:

1. Vergiftung abstellen (und vorher identifizieren)

2. Hochleistungs-Mikronährstoffe zuführen

3. Entgiftungssysteme aufbauen und unterstützen

4. Schonend Toxine loswerden

Was haben Toxine mit meinen Symptomen zu tun?

Wie schütze ich mich vor Toxinen und Umweltbelastungen?

Wie stark bin ich vergiftet? Welche Toxine sind genau vorhanden?

Warum ist sanfte Entgiftung wichtig?

Wie entgifte ich und werde Toxine los?

Können meine Kinder entgiften?

Wie reduziere ich die Auswirkungen von Toxinen?

Mit was fange ich konkret an?

Was ist mit meinen Amalgam Füllungen?

error:

Rechtliche Zustimmung

Diese Internetseite verwendet Cookies, mehr hierzu in unserer Datenschutzerklärung.

Es gelten unsere Nutzungsbedingungen auf der gesamten Internetseite von „praxomol.de“ – insbesondere wird auf Folgendes ausdrücklich hingewiesen:
» „Die Inhalte“ dienen nicht der Nachahmung.
„Die Inhalte“ sind keine Anleitung zur Beseitigung, Linderung oder Verhütung von Krankheiten. Linderungs- oder Heilversprechen finden nicht statt. […]
„Die Inhalte“ ersetzen nicht die Diagnose oder Behandlung
durch den Arzt/Heilpraktiker. Haftung ausgeschlossen. «

Mit dem Klick auf „Zustimmen“ verpflichte ich mich, diese Hinweise und die gültigen Nutzungsbedingungen gelesen zu haben und als rechtsverbindlich anzuerkennen.
Die Zustimmung wird maximal 7 Tage per Cookie vermerkt und danach erneut eingefordert.